Neue Tanzkurse 2017 für WEB 175

Fuldas Salsa Night

01.06.2019

DJ DeeMC

Fuldas.Salsa Night 175px NEU 03 2016

 

Fuldas Salsa Event 2019

18. - 20.10.2019 

Flyer2019 V5 175

 

MeaMea Lounge

jeden Montag

Salsa After Work

Salsa Montag NEU 2018 175

Eintritt frei!

Was ist Salsa?

Salsa bedeutet aus dem Spanischen übersetzt: Soße, Salat, Mischung, gut drauf sein, aufgeweckt sein, Reiz, und Anmut. Salsa besitzt einen Zauber, der einen nicht wieder loslässt. Es handelt sich um eine Bewegungsform, die ihren Ursprung in der Karibik hat und heute in großen Teilen Südamerikas verbreitet ist. Sie verbindet afrikanische Wurzeln mit modernen Jazz. Salsa ist eine Mischung aus verschiedenen Rhythmen, Rhythmen wie Mambo, Cha-Cha-Cha, Rumba, die in der Welt sehr bekannt waren und es auch heute noch sind.

 

Sie lassen sich im Temperament des Salsa wieder erkennen und nachempfinden. Paare gleiten mit eleganten Drehungen und schwungvollen Hüftbewegungen über die Tanzfläche. Es knistert, Erotik liegt in der Luft und ein Rhythmus erfüllt den Raum, bei dem die Füße mit einem durchgehen. Heiß, schwül und tropisch, wie das Klima der Karibik - so klingt Salsa. Salsa heißt nicht nur "Soße", eine mit feurigen Chili zubereitete Brühe, die für Ungewohnte zu heftigen Schweißausbrüchen führt. Salsa ist auch der Name für eine Musik, die aus Kuba, Puerto Rico, Venezuela und Kolumbien kommt, und mittlerweile auf der ganzen Welt getanzt wird. Der Sound vereinigt Swing und Virtuosität, die komplexen Arrangements des Jazz mit eingängigen Melodien aus afro - karibischer Folklore und Pop.

 

UNSERE MUSIK IST NICHT ANDERES ALS DER AUSDRUCK UNSERER ART ZU LIEBEN, ZU HASSEN, ZU FÜHLEN, DIE TÄGLICHE EXISTENZ ZU LEBEN, OHNE SCHUTZ ZU SEIN, VOLL VON SONNE, WIND UND MEER, EINEM HORIZONT UND EINEM WEITEN HIMMEL, HERRLICH BLAU, DER UNS EINHÜLLT MIT UNSERER WAHRHAFTIGSTEN HOFFNUNG DER CARIBIC ( DOMINGO ALVAREZ)

 

Auf Cuba, dem Ursprungsland der Salsa, wird Musik nicht zelebriert, sie wird gelebt. Unvorstellbar, dass in irgend einem Winkel von Havanna nicht Musik gemacht oder gehört würde- selbst bei einem der zahllosen (und stundenlangen) Stromausfällen dröhnt noch irgendwo ein letztes Transistorradio oder intoniert jemand auf einer leeren Flasche eine Rumba.